Wichtiger Hinweis zur GOT/Notdienst

Die Verordnung zur Änderung der GOT wurde Ende Dezember zwar vom Bundesrat verabschiedet, sie tritt aber erst mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft. Das ist bisher noch nicht geschehen. Derzeit ist also die bisherige GOT gültig (ohne Notdienstgebühr).

Die Verzögerung der Bekanntmachung resultiert aus der geänderten Beschlussfassung zur Entwurfsdrucksache aus der Sitzung des Bundesrates am 20.12.2019. Diese Änderung muss vor Veröffentlichung noch vom Bundeskabinett bestätigt werden. Sie finden das Bundesgesetzblatts unter: https://www.bgbl.de/; dort können Sie sich selbst über die Veröffentlichung informieren. Wir halten Sie aber selbstverständlich an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Mit Inkrafttreten sieht die Änderung der GOT vor, dass innerhalb des tierärztlichen Notdienstes mindestens mit dem zweifachen Gebührensatz abgerechnet werden muss, zusätzlich ist die Erhebung einer Notdienstgebühr von 50,00 € vorgesehen. Die Verpflichtung, eine Notdienstgebühr und mindestens den zweifachen Gebührensatz zu erheben, entfällt für Leistungen, die im Rahmen der regulären Sprechzeiten einer tierärztlichen Praxis, tierärztlichen Klinik oder sonstigen tierärztlichen Einrichtung erbracht werden. Wenn eine Praxis eine regulär Freitagabends bis 20:00 Uhr oder Samstagvormittags Sprechzeiten anbietet, so handelt es sich dabei nicht um einen tierärztlichen Notdienst. Es ändert sich für die regulären Sprechzeiten also nichts.

 

29. Deutscher Tierärztetag - 14. bis 17. September 2021 in Berlin

Der Deutsche Tierärztetag ist das wichtigste berufspolitische Gremium der Deutschen Tierärzteschaft. Er findet alle drei Jahre statt und steht allen Tierärztinnen und Tierärzten zur Teilnahme offen. In Arbeitskreisen werden die zuvor von der BTK-Delegiertenversammlung festgelegten Themen diskutiert und richtungweisende Forderungen an geeignete Adressaten, wie die Politik und den Berufsstand, formuliert. Diese Forderungen werden auf der Hauptversammlung des Deutschen Tierärztetags abgestimmt. Stimmberechtigt sind die Delegierten des Deutschen Tierärztetags, zu denen die BTK-Delegierten sowie zusätzliche Delegierte aus den Landes-/Tierärztekammern, den Beobachterorganisationen und auf Antrag auch anderer tierärztlicher Organisationen gehören. 

Aktuelles

1
© BTK

BTK-Pressekonferenz zu Herausforderungen in der heutigen Gesellschaft

BTK Berlin (22.01.2020)

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin, fand am 21.01.2020 die Pressekonferenz „Animal Hoarding | Afrikanische Schweinepest" der Bundestierärztekammer (BTK) statt. Warum diese zwei Themen die Gesellschaft vor große …

2

Animal Hoarding und Afrikanische Schweinepest

BTK Berlin (15.01.2020)
Einladung zur Pressekonferenz am 21. Januar 2020, 11.15–12.45 Uhr
 
3
© foto-thimm.de/Philipp Gaiko

25-jähriges Jubiläum der Bundestierärztekammer

BTK Berlin (20.12.2019)

Die Bundestierärztekammer (BTK) hat am 19. Dezember 2019 ihren Parlamentarischen Abend unter dem Motto „25 Jahre BTK" in den Räumen der Hessischen Landesvertretung in Berlin veranstaltet. Die zahlreichen Gäste aus der Tierärzteschaft, Politik …